Steckdosenleisten, die einzeln schaltbar sind, können sehr hilfreich sein. Hier hat jede einzelne Dose einen eigenen Schalter, der die Stromzufuhr regelt.

Steckdosenleisten mit Schaltern sind eine günstige und simple Methode um Strom zu sparen, da viele Geräte, die eigentlich ausgeschaltet sind oder besser ausgeschaltet sein sollten, trotzdem noch Strom verbrauchen. Gerade im Standby-Zustand verbrauchen manche technischen Wunderwerke viel Energie ohne einen wirklich Mehrwert oder Nutzen währenddessen zu liefern.

Abhilfe schaffen hier Steckdosenleisten mit Schalter. ein Tastendruck und der Strom ist weg, an und für sich so einfach wie effektiv. Eine besondere Form sind einzeln schaltbare Steckdosenleisten. Hier gibt es nicht (nur) einen Schalter für die gesamte Leiste, sondern für jede einzelne Steckdose einen eigenen. Das ist nützlich, wenn Geräte abwechselnd gebraucht werden oder bestimmte Geräte dauerhaft am Strom bleiben sollen. Solche Leisten gibt es zum Teil schon sehr günstig.

Mehrfachsteckdose, BESTEK 6 Fach Steckdosenleiste Wandmontage, mit 900J Überspannungsschutz und 4 USB, Steckerleiste Stromverteiler Schaltbar, Schutzkontaktsteckdosen
  • Steckdosenleiste mit blauen Leuchten der einzelnen Schaltknöpfe. Extra großer Abstand, so dass die großen Stecker sich nicht gegenseitig behindern.
  • Dank des dicken Kabels H05VV-F 3G1,5 und 900 Joule Überspannungsschutz schützt Ihre Geräte bei hohem Stromfluss oder plötzlichen Spannungsstößen.
  • Robust, standfest und feuerfest, Hülle aus PC+ABS, V0 Brandschutzklasse nach UL94. Mit Montageösen zu befestigen.
  • Mit 2x Status Lämpchen für Überspannungsschutz und Erdung. RESET-Funktion: Nach Auslösen des Überlastschutz wird sie durch den roten Knopf wieder in Betrieb nehmen.
  • Steckdoseneinsätze um 90 Grad gedreht und mit Kindersicherung. Kabelbinder zur Anpassung der Kabellänge.

Etwa um verschiedene externe Festplatten bei Bedarf zuzuschalten oder eine Ladestation mit dauerhaft eingesteckten Ladegeräten einzurichten. Wenn ihr auf der Suche nach so einer Universallösung seid, dann wäre vielleicht auch eine Steckdosenleiste mit integrierten USB-Anschlüssen eine gute Lösung.  Es gibt ebenfalls Varianten mit gruppierten Steckdosen. Hier werden mehrere Dosen über einen Schalter geregelt.

Eine besondere Variante, die gerade für Computer-Arbeitsplätze gedacht ist, sind solche Power-Manager. Hier  kann der Kabelsalat auf der Rückseite herunterbaumeln während die Steckdosen bequem von vorne geschaltet werden können. Notebook oder Monitor können einfach auf den Power-Manager drauf gestellt werden.

Sale
Brennenstuhl Power Manager PMA, Steckdosenleiste 6-fach mit Überspannungsschutz (einzeln schaltbar und 2m Kabel) Farbe: schwarz
  • 6er Schutzkontakt-Steckdosenleiste mit 2m Kabellänge H05VV-F 3G1,5 und integriertem Kinderschutz
  • Lieferumfang: 1 x Power Manager PMA Steckdosenleiste mit Blitzschutz in der Farbe schwarz - In bester Qualität von Brennenstuhl
  • Schützt wertvolle Geräte vor Überspannungen mit einem max. Ableitstrom bis zu 19.500 A (Schutz bei Gewitter, Blitzschlag, etc.)
  • Praktische Verwaltung durch einzelne Schaltung der Steckdosen (6-fach schaltbar) und beleuchtetem Sicherheitsschalter zum Ein- und Ausschalten
  • Ideal auch als Arbeitsunterlage für das Notebook oder als Stellfläche für den Monitor

Worauf ihr beim Kauf achten solltet

Wie so oft und gerade bei solchen „Allerweltsprodukten“ wie Steckdosenleisten, gibt es auf dem Markt leider auch ziemlich viele, nennen wir es einmal „suboptimale Lösungen“ zu kaufen (um nicht Schrott zu sagen). Deshalb solltet ihr euch auch beim Kauf einer Steckdosenleiste, die einzeln schaltbar ist, über ein paar Aspekte informieren und Gedanken machen. Und dabei nicht die allgemeinen Kaufempfehlungen vergessen.

Achtet bei den Schaltern darauf, dass diese zweipolig sind, das ist sicherer. Außerdem sollten diese, wenn überhaupt nur in eingeschaltetem Zustand beleuchtet sein, um während der Nichtbenutzung nicht unnötig Strom zu verbrauchen. Dazu gibt es Varianten, die neben den einzelnen Schaltern für jede Dose auch noch einen Hauptschalter bieten, der die gesamte Steckdosenleiste ausschaltet. Hier kommt es jetzt ganz auf euch an, wofür ihr die Steckerleiste einsetzen wollt. Generell würde ich sagen, wenn der Hauptschalter nicht im Weg ist, lieber einer zu viel als zu wenig.

Gerade bei einzeln schaltbaren Steckdosenleisten solltet ihr besonders auf die Anordnung der Steckdosen achten, denn hier treffen in der Anwendung sehr häufig mehrere, größere und kleinere Netzteile aufeinander. Die Steckdosen sollten wie üblich nicht untereinander, sondern nebeneinander weg angeordnet sein, das heißt um 45 oder 90 Grad gedreht. So hat man für etwas größere Netzteile schon einmal etwas mehr Platz zur Verfügung und muss nicht die benachbarten Dosen freilassen. Da hier jede Steckdose einen eigenen Schalter hat, sollte der ebenfalls in ausreichendem Abstand zur Dose platziert sein, um größeren Netzteilen nicht im Weg zu sein. Aus dem gleichen Grund sollte der Abstand der Steckdosen zueinander idealerweise größer ausfallen als gewöhnlich.

Wenn ihr natürlich schon genau wisst, was ihr in die Steckdosenleiste mit den einzeln schaltbaren Dosen einstecken wollt, könnt ihr natürlich viel besser planen und die passende Leiste für euch finden.

Einzeln schaltbare Steckdosenleiste per Funk

Eine Sonderform der einzeln schaltbaren Steckdosenleiste ist die kabellose. Diese Steckerleiste wird nicht über Schalter am Gehäuse, sondern per Fernbedienung gesteuert. Um Strom zu sparen sind solche Leisten natürlich weniger geeignet. Eine Leiste, die permanent auf Funksignale horchen muss und ein zweites Gerät, das ebenfalls Strom braucht, zur Bedienung benötigt, geht da doch etwas am Thema vorbei. Dennoch gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten für solche Leisten. Weitere Infos dazu findet ihr auch auf der Themenseite zu Funksteckdosenleisten.